Rabenclan

Verein zur Weiterentwicklung heidnischer Traditionen e.V.

Arbeits Gemein
Bahnhof
28.04.2017, 09:55

Bearbeiten
Suchen



© Copyright 2003-2019 rabenclan.de

Aktivitäten der AG Bahnhof

Auf Bahnhöfen wuseln ständig Menschen eifrig durcheinander, sind auf dem Weg hierhin und dorthin, um zu spannenden Orten zu fahren oder tolle Dinge zu erleben. Mit diesem Vorbild hat sich die AG Bahnhof gegründet. Die Mitglieder der AG Bahnhof organisieren und führen kleine Workshops, Ausflüge und ähnliche Veranstaltungen auf lokaler Ebene für die Raben durch. Dabei steht der Spaß im Vordergrund.

Die AG Bahnhof ist erreichbar unter: bahn [at] rabenclan.de

Workshop Götter und Menschen
8. - 10. August 2008

In welchem Sinne ist die Behauptung, dass Griechen und Römer keine Religion kannten, plausibel? Warum gibt es den Begriff "Hindu" als Religionsbezeichnung im heutigen Sinne erst seit Beginn des 19. Jahrhunderts - und wieso gab es zuvor nichts Vergleichbares an seiner Stelle? Und wie kann es sein, dass in einer deutschen Übersetzung eines Verses aus der Bhaghavad-Gita von einer "Wunschkuh" die Rede ist, während es in der englischen Version der gleichen Textstelle sinngemäß heißt, dass "selbstloser Ritualdienst zur Erfüllung des Verlangens führt"? Mit solchen Fragen befassten sich die Teilnehmer eines theoretischen Workshops vom 8. bis 10. August 2008 in Köln, der vom Rabenclan e.V. und der Kulturinitiative "Dritter Ort" veranstaltet wurde. Mehr dazu hier.

Workshop zu Grundlagenfragen naturreligiöser Traditionen
5. - 7. Oktober 2007

Die AG Bahnhof des Rabenclan e.V. veranstaltete in Kooperation mit dem Verein "Der Dritte Ort" in Köln vom 5. bis 7. Oktober 2007 einen Workshop mit dem Kulturtheoretiker und Philosophiedozenten PD Dr. Narahari Rao (Saarbrücken) zu grundlegenden Fragen beim Verständnis heidnischer und neuheidnischer Traditionen. Der Workshop war als Fortsetzung der mehrstündigen Diskussionsrunde gedacht, die am diesjährigen Treffen zur Walpurgisnacht im Rittergut Lützensömmern mit Narahari Rao stattfand. Neun Vereinsmitglieder und Interessierte nahmen an dem Workshop teil. Mehr dazu hier.

Sagenhaftem auf der Spur - Reise durchs Blaue Land

Wodansberg, Jammertal oder Hohe Lay - magische Plätze aus keltischer, römischer und germanischer Zeit locken im westlichen Taunus mit klangvollen Namen.
Zusammen mit Sylvia Hess und Professor Harald Braem vom Kult-Ur-Institut lädt der Rabenclan Ende September 2005 ein zur Entdeckung Sagenhafter Orte
Weitere Wochenendausflüge und Tagestouren zu mystischen Plätzen unter dem Titel "Sagenhaftem auf der Spur" sind ab März 2006 von der AG Bahnhof in Planung.

Einladung zum Klangschalen-Massage Workshop

Die AG Bahnhof lädt für Sonntag, den 25. Januar 2004 um 14.00 Uhr zu einem Klangschalen-Massage Workshop ein.
An diesem Tag wollen wir gemeinsam Methode und Wirkung von Klangschalen-Massage oder kurz Klangmassage erleben. Wir werden dabei von Katja Rocker begleitet, die langjährige Erfahrung mit Klangmassagen hat.

Was bedeutet für uns Sufismus?
Erfahrungen auf einem Vortrag

Bericht über einen Vortrag von Cemalnur Sargut, ihres Zeichen eine Sufi-Meisterin aus Istanbul

"Aus mythischen Zeiten
300 Jahre Schamanismus in Westsibirien"

Am Mittwoch, den 3.12.03 18:00 Uhr lädt die AG Bahnhof zu einem gemeinsamen Besuch der oben genannten Ausstellung im Museum für Weltkulturen, Schaumainkai 37, Hochparterre, Frankfurt/Main ein.
Die Ausstellung informiert über die traditionellen Kulturen zweier Völker Westsibiriens: der Chanten und Mansen. Anhand einzigartiger ethnologischer und archäologischer Objekte und linguistischer Zeugnisse aus drei sibirischen Museen wird die mythische Weltsicht dieser Völker des Hohen Nordens vorgestellt.

Wir treffen uns im Foyer, besuchen zusammen die Ausstellung und klönen danach noch in einer Kneipe über die Ausstellung.

"Nackt!
Frauenansichten. Malerabsichten. Aufbruch zur Moderne."

Am Sonntag, den 26.10.03,
lädt die AG Bahnhof zu einem gemeinsamen Besuch im Städel in Frankfurt ein (Schaumainkai 46). Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Hauptkasse, danach geht's ins Kaffee. Besucht wird die oben genannte Ausstellung.

Wir freuen uns auf Euch!


Bericht zum Ausstellungsbesuch:

Frauenakte, tiefgekühlt
Nackt! Frauenansichten. Malerabsichten.
Die Ausstellung "Nackt!" im Frankfurter Städel Museum wurde in Presse und Rundfunk vollmundig anpriesen: Im Mittelpunkt der Ausstellung stünde die Frau als "reale Person", dargestellt in Alltagssituationen. Eine intime Begegnung mit dem Wesen der Frau in ihrer Natürlichkeit sei durch die Auswahl der Bilder und die einfühlsame Raumaufteilung gegeben. Eine fast durchweg weibliche Besuchergruppe des "Rabenclan" erlebte die ambitionierte Ausstellung jedoch völlig anders.

Mitglied im Rabenclan e.V. werden

Mitglied im Rabenclan werden?
Aktiv den Verein mitgestalten, neue Menschen kennenlernen, interne Rundbriefe erhalten, regionale Angebote nutzen, ermäßigte Teilnahme an den Veranstaltungen - wir freuen uns auf Euch!
Weitere Informationen und einen Mitgliedsantrag findet Ihr hier

News

Bücherspiegel 2016
Neue englischsprachige Monografie über (neo-)germanisches Heidentum von Stefanie von Schnurbein erschienen. Der Rabenclan wird rund ein dutzend Mal erwähnt. Mehr Informationen hier.

Kulturhistorische Beiträge

Óskmejyar Teil 1 - Die Walküren in der Helgaquiða Hundingsbana I (von Hans Schuhmacher)
Thesen zur Germanischen Frau (von Hans Schuhmacher)
Die unbekannte Tradition: Slawisches Heidentum(von Anna Kühne)

Übrigens:

Die Filtersoftware der Firma Symantec blockiert unsere Adresse.

Begründung:

Der Rabenclan verbreite jugendgefährdendes Material über Okkultismus und New Age. Wer einen Kommentar an Symatec schreiben mag, folge diesem Link: