Rabenclan

Verein zur Weiterentwicklung heidnischer Traditionen e.V.

Magazin
Kuehne Spicer ORD Kap 63
28.04.2017, 09:55

Startseite
Wir über uns
Kontakt
Mitglied werden
Pressestelle
Heidentum
Magazin

Aktuelles
Forum
Joculatorium
Links

Bearbeiten
Suchen



© Copyright 2003-2019 rabenclan.de

Das Internet-Magazin des Rabenclans

Meinungen und Äußerungen der Magazin-Artikel sind, soweit nicht im Artikel selbst anderweitig gekennzeichnet, keine Verlautbarungen des Vereins und liegen somit ausschließlich in der Verantwortung der Autoren.

<< 6.2 - Thilo Kabus | Liste Nach Autoren | Kapitel 7.1 Daniel Junker, Leif-Thorsten Kramps, ARUN-Verlag >>

Zurück zu Kapitel 6.2 - Thilo Kabus
Zurück zur Inhaltsübersicht des Textes

Der Odinic Rite Deutschland - Neuheidnische Religion im Spannungsfeld neurechter Religiosität

von Berna Kühne-Spicer
- Alle Rechte bei der Autorin -

6. Nur 2 Leute

6.3 Ist der ORD deshalb rechtsradikal?

Waren also möglicherweise diese zwei hier beschriebenen Personen gemeint, als das zuvor zitierte ORD-Mitglied von "vielleicht zwei" Personen sprach, bei denen es "eine Tendenz nach rechts" gebe? Und kann man den ORD deshalb schon als Ganzes im rechtsradikalen Spektrum einordnen? So einfach ist es nicht. Aber natürlich stellt sich die Frage, ob bei so ausgewiesen rechtsradikalem Hintergrund und der Rolle, welche die angesprochenen Protagonisten im Verein spielen, dies die Ausrichtung des ORD wirklich nicht tangiert - vor allem, wenn man die in Kapitel 2 beschriebenen Unterwanderungsaktivitäten rechtsradikaler Kreise hinsichtlich des Neuheidentums bedenkt.

Doch selbst wenn man annimmt, dass ein Zusammenhang besteht zwischen der in etwa zeitgleich erfolgten ideologischen Neupositionierung der beiden "Problem-Mitglieder" und der Reformierung des ORD zu Ostara 2004, und selbst wenn man bezweifelt, dass beide ihre politischen Ansichten tatsächlich stets und prompt vorübergehend vergessen, sobald sie in irgendeiner Weise für den ORD aktiv sind, kann eine Argumentation allein aufgrund von Personalien nicht ausschlaggegebend sein. Diese Untersuchung hat sich deshalb bemüht, jenseits der Personalien auch die inhaltlichen Grundlagen sowie die organisatorische Herkunft des ORD unter die Lupe zu nehmen. Es bleibt noch das allgemeine Umfeld des Odinic Rite Deutschland und seine Interaktionen mit diesem zu untersuchen.


Weiter zu Kapitel 7.1 - Besondere Kontakte des ORD - Daniel Junker, Leif-Thorsten Kramps, ARUN-Verlag
Zurück zur Inhaltsübersicht des Textes

<< 6.2 - Thilo Kabus | Liste Nach Autoren | Kapitel 7.1 Daniel Junker, Leif-Thorsten Kramps, ARUN-Verlag >>

Mitglied im Rabenclan e.V. werden

Mitglied im Rabenclan werden?
Aktiv den Verein mitgestalten, neue Menschen kennenlernen, interne Rundbriefe erhalten, regionale Angebote nutzen, ermäßigte Teilnahme an den Veranstaltungen - wir freuen uns auf Euch!
Weitere Informationen und einen Mitgliedsantrag findet Ihr hier

News

Bücherspiegel 2016
Neue englischsprachige Monografie über (neo-)germanisches Heidentum von Stefanie von Schnurbein erschienen. Der Rabenclan wird rund ein dutzend Mal erwähnt. Mehr Informationen hier.

Kulturhistorische Beiträge

Óskmejyar Teil 1 - Die Walküren in der Helgaquiða Hundingsbana I (von Hans Schuhmacher)
Thesen zur Germanischen Frau (von Hans Schuhmacher)
Die unbekannte Tradition: Slawisches Heidentum(von Anna Kühne)

Übrigens:

Die Filtersoftware der Firma Symantec blockiert unsere Adresse.

Begründung:

Der Rabenclan verbreite jugendgefährdendes Material über Okkultismus und New Age. Wer einen Kommentar an Symatec schreiben mag, folge diesem Link: